Die Seite für Schützinnen und Schützen  zurück zur Startseite
KSV Südharz
SG Bad Sachsa

07.02.2018

Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft am 02.02.2018 im Fannys

Fast pünktlich konnte der Schützenmeister Lutz Hasselkus am vergangenen Freitag die Jahreshauptversammlung eröffnen. Er begrüßte die anwesenden Majestäten Doris Kluß, Detlef Schafft, Uwe Liebau, Martin Wedler und Sina Köhler. Vom Ehrenrat konnte er Brigitte Prietz, Richard Schafft, Jürgen Krieghoff und Jürgen Jödecke begrüßen. Über ein von der Versammlung gemeinsam gesungenes „Happy Birthday“ konnte sich Cindy Köhler freuen, die trotz ihres Geburtstages zur Versammlung gekommen war. Die Genehmigung des Protokolls der letzten Versammlung erfolgte einstimmig. Bei der Totenehrung wurde an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Horst Döbrich, Joachim Prietz und Franz Richmann erinnert und mit einer Gedenkminute geehrt. Bei den Mitgliedsveränderungen gab es keine bemerkenswerte Ereignisse.

Kleine Stärkung

Bevor der Schützenmeister zu seinen Ausführungen und Veränderungsvorschlägen kam, ließ er zur Stärkung einen kleinen Imbiss servieren. Danach ging es los mit dem Rückblick ins vergangene Jahr, unterstützt von einer kleinen Bildershow auf der Großbildleinwand wurden die Geschehnisse dargestellt.

Aus dem Schützenball wird eine Party

Das Hauptthema sollte jedoch die Veränderung im kommenden Jahresablauf sein. Getrieben von der Notwendigkeit, sich von finanziell untragbaren Dingen zu trennen, kam als erstes der Schützenball zur Sprache. Die zu geringen Besucherzahlen der letzten Jahre standen in keinem guten Verhältnis zu den ständig gestiegenen Ausgaben für die Kapellen, Gema, Werbung und zusätzlich die Miete für die Nutzung des Kursaales. Es wird also in diesem Jahr keinen Schützenball in gewohnter Weise geben. Damit die Geselligkeit nun nicht auf der Strecke bleibt, gibt es einen Ersatz für den Ball, eine Party nicht nur für Schützen und die findet in der Schützenhalle statt. Es ist der 26. Mai als Termin vorgesehen, dann sind die Temperaturen auch schon annehmbar für eine derartige Feier in dieser schönen Räumlichkeit. Eine Kapelle wird es nicht geben, aber ein guter DJ wird die Gäste mit ansprechender Musik unterhalten und zum Tanzen bewegen. Genaueres über den Ablauf wird rechtzeitig in der Presse, im Internet und in der Werbung erscheinen.

Pistolenkönig wird freitags ausgeschossen, Feuerwerk am Samstag

Der nächste Veränderungsfall ist das Schützenfest, hier müssen auch Kosten gespart und Korrekturen im Ablauf vorgenommen werden. So wird das Schießen auf die Scheibe des Pistolenkönigs nicht mehr am Samstag Vormittag, sondern am Freitag Nachmittag geschehen. Der Samstag Vormittag war durch das Schützenfrühstück zeitlich etwas eng gefasst. Eine weitere Änderung betrifft das Feuerwerk. Bisher am Sonntag Abend veranstaltet, findet es nun am Samstag statt. Auch an die Kleinen ist gedacht, für Kinder soll es eine gewisse Menge an Freikarten für die Fahrgeschäfte geben. Für den Sonntag ist eine „Happy Hours“ geplant. Etwa in der Zeit von 19.00 -21.00 Uhr wird der Getränkepreis reduziert. Hier wird noch rechtzeitig vor dem Schützenfest Konkretes mitgeteilt. Es sollen auch Besonderheiten entstehen, beispielsweise eine sogenannte Händlermeile, wie es in Goslar praktiziert wird. Hierzu werden vorwiegend örtliche Gewerbetreibende angesprochen. Nach den Ausführungen des Schützenmeisters wurde über die Veränderungen abgestimmt und mehrheitlich beschlossen.

Rendant wurde entlastet

Dann kam der Tagesordnungspunkt Bericht des Rendanten. Diesen Part übernahm der bisherige Rendant Peter Hovanitz. Er erläuterte mit Hilfe einer Bildschirmpräsentation die finanzielle Situation, sowie die Einnahmen und Ausgaben der Schützengesellschaft im zurückliegenden Jahr. Er machte den Mitgliedern nochmals deutlich, dass Einsparungen bei Schützenball und Schützenfest unumgänglich sind. Nur so kann man wichtige Investitionen im sportlichen Bereich vornehmen. Die Kassenprüferin Uta Hasselkus berichtete von der erfolgten Kassenprüfung. Die Kassenführung wurde als vorbildlich befunden, es gab keine Fehler oder Unstimmigkeiten zu bemängeln, daher wurde die Entlastung beantragt und von der Versammlung erteilt. Ein neuer Kassenprüfer musste gewählt werden. Es wurde Ulrich Bräuning vorgeschlagen und von der Versammlung bestätigt.

Dank vom Platzwart

Der Platz- und Gebäudewart Gerd Nikolai nutzte seinen Vortrag, um all den hilfreichen Mitgliedern zu danken, die ihm im vergangenen Jahr fleißig zur Seite gestanden haben. Weiterhin ging er auf die notwendigen Unterhaltungsarbeiten ein, die im laufenden Jahr nötig sind. Da wird z.B.ein großer Arbeitseinsatz für die Sicherungsmaßnahmen rund um den KK Schießstand erforderlich sein. Hierzu einen Dank für die laufende und sicher auch zukünftige Unterstützung an den Forstamtsleiter Ulrich Bosse.

Bericht der Sportabteilung

Die Sportwartin Yvonne Wöbbeking, die eigentlich ihren letzten Jahresbericht abgeben sollte, war leider erkrankt. Somit fiel dieser Tagesordnungspunkt aus. Yvonne Wöbbeking möchte sich nach sechs erfolgreichen Jahren aus dem Amt der Sportwartin aus beruflichen Gründen verabschieden. Diese Entscheidung fiel ihr nicht leicht, war jedoch nicht zu umgehen. So müssen die Dankesworte an sie zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Bericht der Jugendleiterin

Der Bericht der Jugendleiterin Sylvia Abendroth war dann außerordentlich umfangreich. Viel gab es aus der Jugendabteilung zu berichten. Von zahlreichen Teilnahmen an Meisterschaften konnten gute Ergebnisse gemeldet werden. Bei den Kreismeisterschaften konnte Lea Liebau dreimal den 1. und einmal den 6. Platz belegen. Claudia Köthe kam zweimal auf Platz 3 und zweimal auf Platz 4. Beide qualifizierten sich für die Landesmeisterschaft. Im 100m KK Gewehr belegte David Köhler den 1. Platz. Auch die ganz jungen machten von sich reden. Mit dem Lichtpunktgewehr erreichte Sonja Abendroth den 1. und Sina Köhler den 2. Platz. Sina nahm erstmalig an der Landesmeisterschaft Lichtpunktgewehr teil und kam auf den 14 Platz. In Anbetracht der hohen Teilnehmerzahlen ein beachtliches Ergebnis. Ebenfalls auf Landesebene wurde dann der Elch-Cup mit dem Luftgewehr ausgeschossen, hier kam Lea Liebau auf den 3. Platz. Claudia Köthe und die hier erstmalig mitschießenden, Sonja und Sina platzierten sich beachtlich im Mittelfeld. In einer Gemeinschaftsaktion mehrerer Vereine wurde auch bei den Schießsporttagen in Bremerhaven gestartet. Dank der Unterstützung von Jaqueline Völker und Pia Keller aus Gieboldehausen, konnten für die SG Bad Sachsa insgesamt fünf mal Platz eins, einmal Platz zwei und dreimal Platz drei erreicht werden. Die Jugend der Südharzer Gemeinschaft hat sich inzwischen in Bremerhaven einen guten Namen gemacht. Sogar die örtliche Presse berichtete von ihnen.

Auch im Rundenwettkampf waren die Sachsaer Jugendlichen erfolgreich. In der Einzelwertung kam Steven Roy auf den 1. und David Köhler auf den 2. Platz. Lea Liebau und Claudia Köthe verstärkten die Mannschaft des SV Gerblingerode, hier besteht schon eine sehr lange Zusammenarbeit, und erreichten einen glatten Durchmarsch in die Verbandsliga.

Bericht der Damenabteilung

Die Sprecherin der Damenabteilung berichtete ebenfalls vom zurückliegenden Jahr. Beim Damen-Stadtpokal konnten die Schützinnen den ersten Platz in der Mannschaftswertung und Sylvia Hovanitz zusätzlich in der Einzelwertung erreichen. Mit zwei Mannschaften wurde am Fernwettkampf teilgenommen und die Weihnachtfeier bei Helena war ebenfalls für alle teilnehmenden Damen eine gelungene Sache. Abschließend drückte sie die Hoffnung aus, dass im laufenden Jahr möglichst alle Damen wieder zu den Übungsabenden erscheinen.

Bericht der Pistolenschützen

Der Sprecher der Pistolenschützen Uwe Liebau konnte auch nur Gutes berichten. So gelang Patrik Röger eine erfolgreiche Titelverteidigung, er belegte in der Disziplin LP Altersklasse den 1. Platz. Uwe Liebau kam in der Schützenklasse auf den 8. Platz. Stephan Köhler, erstmalig dabei, kam auf Platz zwölf. Yvonne Wöbbeking kam in der Damenklasse auf Platz zwei.

Bei der Sportpistole kam Karl Wöbbeking in der Schützenklasse auf Platz vier. Stephan Köhler, auch hier erstmalig dabei, kam auf Platz sieben. In der Altersklasse kam Patrik Röger bei den Herren und Yvonne Wöbbeking bei den Damen, jeweils auf den 1. Platz. Uwe Liebau wäre auf Platz Zwei gekommen, seine Ergebnis wurde jedoch nicht in der Einzelwertung gewertet, da er vorgeschossen hatte. Auf Platz vier kam Thorsten Köthe. Erstmalig in der neuen Disziplin LP Auflage startete Wolfgang Buckmann, er kam in der Senioren Klasse A auf den 4. Platz.

Im Wettbewerb 9mm Pistole schossen zum ersten Mal vier Schützen der SG Bad Sachsa mit. Sie belegten am Ende folgende Wertung: In der Schützenklasse Karl Wöbbeking Platz drei. In der Altersklasse Patrik Röger Platz zwei und Frank Wöbbeking Platz fünf, Yvonne Wöbbeking Platz sechs.

Bei den Kreismeisterschaften kk Standardpistole wurde mit zwei Mannschaften gestartet. Die Mannschaft 1 mit Patrik Röger, Stephan Köhler und Uwe Liebau belegte den ersten Platz. Mannschaft 2 mit Yvonne, Frank und Karl Wöbbeking erreichten Platz drei. In der Einzelwertung kam Patrik Röger auf Platz eins und Yvonne Wöbbeking auf Platz zwei.

Frank Wöbbeking kam auf Platz 4. In der Wertung Schützenklasse kam Karl Wöbbeking auf Platz drei und Stephan Köhler auf Platz fünf.


Auch bei den Landesmeisterschaften waren die Pistolenschützen gut vertreten, hier ist die Rangfolge dann schon etwas zerstreuter Die Anzahl der Teilnehmer pro Disziplin liegt dort auch wesentlich höher als bei der Kreismeisterschaft.

An der Landesmeisterschaft 2017 in Hannover nahmen teil:

Yvonne Wöbbeking

LP Damen-Altersklasse

Platz 17

Karl Wöbbeking

Pistole 25m Herrenklasse

Platz 53

Patrik Röger

Pistole 25m Altersklasse

Platz 11

Yvonne Wöbbeking

Pistole 25m Damen-Alterskl.

Platz 9

Wolfgang Buckmann

Pistole 25m Aufl. Senioren A

Platz 38

Stephan Köhler

Standardpistole Herrenkl.

Platz 38

Patrik Röger

Standardpistole Altersklasse

Platz 11

Uwe Liebau

Standardpistole Altersklasse

Platz 12

SG Bad Sachsa 1

Standardpistole Mannschaft

Platz 12


Auch bei den Rundenwettkämpfen waren die Sachsaer Pistolenschützen aktiv.

In der Kreisliga wurde angetreten mit Patrik Röger, Yvonne Wöbbeking und Uwe Liebau in der Disziplin Pistole 25m. Hier gab es nach den vier Durchgängen einen 1. Platz zu feiern.

Stephan Köhler trat als Einzelschütze an und belegte den 1. Platz.

Auch mit der Luftpistole nahmen die Sachsaer teil. In der Kreisliga 1 schoss sich die Mannschaft mit Patrik Röger, Stephan Köhler, Yvonne Wöbbeking, Karl Wöbbeking und Uwe Liebau auf den 1. Platz.

Aber die Pistolenschützen können nicht nur schießen. Es wird auch ab und zu gefeiert. So z.B. bei der inzwischen traditionellen Pistolenkönigsfeier, zu der Detlef Schafft, als amtierender König eingeladen hatte. Im Dezember fand dann als Jahresabschluss das Gänsebratenessen statt.

Neues aus der Böllergruppe konnte Uwe Liebau ebenfalls berichten. Birgit und Dirk Fischer, sowie Stephan Köhler haben die erforderlichen Lehrgänge absolviert und können nun mit böllern. Somit ist die Böllergruppe auf insgesamt 12 Schützen angewachsen.

Entlastung des Vorstandes

Das Ehrenratsmitglied Jürgen Jödecke würdigte die Arbeit des Vorstandes und beantragte dessen Entlastung. Dieses wurde von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Neuer Schieß- und Sportwart

Eine weitere Änderung betrifft die Sportabteilung. Hier soll die Unterstützung des Sportwartes durch die Stellvertreter intensiviert werden. Es werden Aufgabenbereiche und Zuständigkeiten festgelegt und verteilt. Das ist eine der ersten Aufgaben des neuen, gewählten Schieß- Und Sportwartes. Zur Wahl für dieses Vorstandsamt hatten sich Uwe Liebau und Peter Howanitz gestellt. Nach der geheim durchgeführten Wahl konnte sich Uwe Liebau über mehr Stimmen freuen. Er ist somit der neue Schieß- und Sportwart. Peter Howanitz wird ihn in diesem Amt als Stellvertreter unterstützen. In seiner neuen Funktion konnte Uwe Liebau nun auch gleich eine würdevolle Aufgabe übernehmen. Er konnte den im vergangenen Jahr auf Kreisebene erfolgreichen Schützinnen und Schützen die entsprechenden Urkunden und Medaillen des KSV aushändigen.

20 Jahre Schriftführerin

Zum Abschluss der Versammlung gab es noch einen Höhepunkt. Doris Kluß wurde für ihre zwanzigjährige Tätigkeit als Schriftführerin besonders gelobt und mit einem Blumenstrauß beschenkt. Sie ist in den Jahren inzwischen beim vierten Schützenmeister angelangt.

Die Versammlung war insgesamt mehr als ein Rückblick ins vergangene Jahr, es war vielmehr ein weiterer Versuch die Weichen für eine gesicherte Zukunft der Schützengesellschaft zu stellen und dabei die Mitglieder vollkommen in die Überlegungen mit einzubeziehen. Um 21.45 Uhr schloss der Schützenmeister den offiziellen Teil. Danach gab es jedoch noch genügend Gesprächsstoff in geselliger Runde.

Internetseite: www.sg-bad-sachsa.de



Bilder von der Versammlung



06.12.2017
Harzkurier 06.12.2017
Bericht im Harzkurier am 06.12.2017



08.11.2017
Bratwurstessen der Schützengesellschaft im Fannys

Eröffnet durch die Böllerschützen wurde das Bratwurstessen fast pünktlich  gestartet

In der Begrüßung der Gäste durch den Schützenmeister Lutz Hasselkus wurde großes Lob an alle Organisatoren und Helfer der vielfältigen Aktivitäten der Schützengesellschaft verteilt. Das kam bei den betreffenden Mitgliedern gut an, denn so manche Stunden der Freizeit wurden von ihnen dafür aufgewendet.

Tradition und Sport, das ist der Slogan der Schützengesellschaft schon viele Jahre. Unter diesem Motto stand dann auch wieder das vergangene Bratwurstessen im Fannys. Unter dem Motto Tradition gab es die obligatorische Bratwurst mit Grün- und Rotkohl, Sauerkraut und Kartoffeln zu verspeisen. Beim Essen zeigte sich das Duo Showtime-Musik gut gerüstet und unterhielt mit gefühlvollen Klängen.

Im sportlichen Teil des Abends wurden dann die Vereinsmeister ausgerufen und geehrt. Hierbei gab es wieder eine herausragende Mehrfachsiegerin.Yvonne Wöbbeking konnte insgesamt 5 mal eine Urkunde entgegennehmen. Ein wahrhaft vielseitige Schützin. Nach der Ehrung kam der gemütliche Teil mit guter Unterhaltung und Tanzmusik. Olaf Lesemann und Katharina Nülsen hatten ein vielseitiges Programm zu bieten, so dass es teilweise recht eng auf der Tanzfläche wurde. Eine Besonderheit gab es in diesem Jahr noch. Der Eröffnungstanz wurde von der Damenkönigin Doris Kluß und ihrem Bruder Detlef Schafft, dem diesjährigen Männerkönig ausgeführt. Ein schöner Abend beendete nun der Veranstaltungskalender der Schützengesellschaft für 2017. Die Pistolenschützen haben allerdings noch nicht genug vom Feiern, sie werden am 8. Dezember zu ihrem Gänsebratenessen wieder im Fannys zusammenkommen.

Bilder von Wolfgang Buckmann geschossen


Siegerliste als PDF Datei




05.10.2017

Schützenrallye 2017 am 03. Oktober

Mit großer Beteiligung fand auch in diesem Jahr am Wiedervereinigungstag eine Schützenrallye statt. Diese langjährig bestehende Veranstaltung, unter Federführung des SV Neuhof, erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Auf den Schießständen in Neuhof, Bad Sachsa, Bad Lauterberg, Nordhausen/Salza, Niedersachswerfen, Ellrich, Walkenried und Mackenrode mussten die Schützinnen und Schützen jeweils eine Schießdisziplin mit den dafür zuständigen Waffen schießen.

Dieses waren:

KK-Sportpistole 25 m,   Luftpistole 10 m,  Luftgewehr 10 m,  KK Gewehr 50 m,  jeweils als Hauptdisziplin.

Dazu kamen die Zusatzdisziplinen:

Armbrust, KK-Mehrlader, KK- Gewehr liegend, Luftgewehr Biathlon.

Der Wettkampf, bei dem es auch auf das pünktliche Erscheinen am Wettkampfort, sowie die richtige Beantwortung von Fragen aus dem Schießsportbereich ankam, erstreckte sich über den ganzen Tag. So waren alle, Ausrichter wie Teilnehmer, am Abend froh und zufrieden, als die Veranstaltung mit der Siegerehrung und dem gemütlichen Beisammensein endete. Die SG Bad Sachsa konnte 2 mal den ersten Platz belegen. Einmal als Gesamtsieger des Wettkampfes und einmal mit Karl Wöbbeking als besten Einzelschützen.

In der Siegermannschaft traten an:

Uwe Liebau,  Stephan Köhler,  Birgit Fischer,  Dirk Fischer.

Diese Bad Sachsaer Mannschaft belegte den 5. Platz:

Karl Wöbbeking, Kimberley Krautz, Claudia Köthe, Lea Liebau.

Den 8. Platz erreichten die Bad Sachsaer mit:

Stefan Spieweck, Rudi Dittrich, Yvonne Wöbbeking, Thorsten Köthe.

Allesamt also im vorderen Bereich, immerhin waren 19 Mannschaften in der Wertung.

Siegerlisten als PDF

Mannschaft     Einzelschützen     Beste Schützen

Einen herzlichen Dank an Dirk Fischer, ein Schützenbruder aus Bad Sachsa, selbst Teilnehmer an der Rallye, machte während der Veranstaltung ständig Fotos.

Hier kann man sie ansehen

---------------------------------------------------------------------------------------




14.06.2017
SCHÜTZEN-, VOLKS- UND HEIMATFEST
vom 14. bis 16. Juli 2017
F E S T P R O G R A M M
Freitag, den 14. Juli 2017
19.00 Uhr
Antreten der Schützengesellschaft vor dem Restaurant „SAXA“,
untere Marktstraße
19.05 Uhr
Eröffnung des Schützenfestes durch die Böllerschützen
Ausmarsch der Schützengesellschaft zum Schützenplatz
Unterbrechung an der Evangelischen Kirche „St. Nicolai“
19.15 Uhr
Kranzniederlegung am Ehrenmal vor der Ev. Kirche „St. Nikolai“
mit Ehrensalut durch die Böllerschützen und kurzer Andacht,
Fortsetzung des Ausmarsches zum Schützenplatz
19.30 Uhr
Kommers in der Festhalle mit dem Musikzug Schwiegershausen
23.30 Uhr
Fackelzug der Schützengesellschaft Ostertal – Schulstraße,
„Großer Zapfenstreich“ vor dem Brunnen in der Schulstraße
Samstag, den 15. Juli 2017
10.30 Uhr
Schützenfrühstück in der Festhalle
mit dem Musical-Star Melanie mé Thieke.
Musikalische Unterhaltung durch die Schützenkapelle Steina
Ehrung verdienter Schützinnen und Schützen
ca. 14.30 Uhr
Senioren- und Kindernachmittag in der geschlossenen bzw. offenen
Festhalle
20.30 Uhr
Tanz in der Schützenhalle
mit der Partyband "Let`s Dance" aus Magdeburg.
Auftritt des Entertainers Jörg Hammerschmidt mit seinem Programm:
First-Class Entertainment mit Promi-Faktor. Eintritt wird erhoben.
Disco in der offenen Festhalle.
Sonntag, den 16. Juli 2017
12.45 Uhr
Aufstellung des großen Festumzuges in der Schulstraße
13.00 Uhr
Umzug durch die Stadt zum Festplatz Ostertal mit Eingliederung der
Majestäten und der Fahnen- und Ehrengruppe am Rathaus
Beim 2. Vorbeimarsch am Rathaus erfolgt die namentliche Begrüßung der teilnehmenden
Vereine und Gruppen
ca. 15.30 Uhr
Konzertveranstaltung der teilnehmenden Musikzüge in der Festhalle
ca. 18.00 Uhr
Proklamation der neuen Majestäten auf dem Festplatz
Schlussansprache durch den Bürgermeister der Stadt Bad Sachsa auf dem
Festplatz
20.00 Uhr
Große Abschlussparty in der Festhalle
mit dem Musikexpress
ca. 22.30 Uhr
Großes musikalisches Höhenfeuerwerk auf dem Schützenplatz
Schützengesellschaft von 1814 Bad Sachsa e.V.
Der Vorstand
Änderungen hinsichtlich des Festprogramms bleiben dem Veranstalter vorbehalten



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


02.04.2017
Schützenball am 25.03.2017

Eine rauschende Ballnacht wie in alten Zeiten, so war die Aussage der langjährigen Ballbesucher nach dem letzten Schützenball. Angefangen mit der Begrüßung durch den Zauberer Theo Retisch, der auch während des ganzen Abends die Besucher am Tisch verzauberte. Ging es weiter mit der, schon im letzten Jahr erfolgreich praktizierten Ablichtung durch den Fotografen Sascha Storz. Die Bilder werden nach dem Ball von der Schützengesellschaft an die Ballbesucher gesandt.

Bei der Begrüßung, fast pünktlich kurz nach 20.00 Uhr, wurden viele Prominente aus unserer Region begrüßt. Leider war die Riege der Bad Sachsaer Ratsherren nicht allzu zahlreich, hier hätte man sich durchaus etwas mehr Solidarität erhoffen dürfen. Da der Schützenball so ziemlich der einzige noch bestehende Ball in Bad Sachsa ist, der in "Kursaalgröße" von einem Verein organisiert wird, wäre ein zahlreiches Erscheinen schon zu erwarten gewesen. Aber dafür zeigten viele Vereine und Unternehmen mit ihrer Anwesenheit ihre Unterstützung an.

Dann der Einmarsch der Majestäten, würdevoll mit optischer Verstärkung durch die bereitliegenden Wunderkerzen. Hier hätte ich mir allerdings eine etwas längere Brenndauer gewünscht. Der Eröffnungstanz wurde sofort in den ersten Tanzreigen übergeleitet. Dann konnte die Partyband "Flash", aus der Region Weimar / Erfurt, so richtig aufdrehen. Tolle Musik, angenehme Lautstärke dank ständig herumkreisendem, mit Tablet ausgestattetem Techniker. Das Angebot an Tanzmusik wurde von den Ballbesuchern sehr gut genutzt, so dass die Pausen immer etwas schmerzlich waren. Aber man muss sich ja auch mal ausruhen. Einer der Höhepunkte des Abends war die Lichtshow von Dietmar Engelhardt aus Duderstadt. So etwas hatte bisher wohl kaum jemand gesehen. Es war einfach faszinierend, was der Mann mit bewegten Leuchtdioden machte. Man konnte nur staunen. Der Zauberer Theo Retisch, mit bürgerlichem Namen Reinhard Ottow, unterhielt während des ganzen abends die Gäste direkt an den Tischen mit seinen Tricks. Gut war auch die Aufteilung in eine Sektbar und eine Biertheke am Eingang des Saales. Hier fanden sich so manche Gäste zusammen, um ein nettes Gespräch zu führen und nebenbei ein leckeres Getränk zu genießen. Abschließend sei gesagt, dies war ein Ball wie man sich ihn wünscht.


Fotoserie von Wolfgang Buckmann
Fotoserie von René Schröder

28.03.2017

Grandioser Start in die Wettkampfsaison 2017


Die Jugend der Schützengesellschaft Bad Sachsa startete einmal mehr sehr erfolgreich in die Wettkampfsaison 2017.
Beim Rundenwettkampf 2016/17 holte sich Steven Roy mit der Luftpistole in der Schülerklasse bei seinem ersten Auftritt auf Anhieb Platz 1. David Ramon Köhler schoss sich mit dem Luftgewehr und dank stetig steigender Leistungen in der Jugendklasse auf Platz 3. Danach folgten die Kreismeisterschaften Luftgewehr Freihand und Jugendleiterin Sylvia Abendroth zeigte bei der Jahreshauptversammlung am Abend davor sehr deutlich, was sie von ihren beiden besten Schützlingen Lea Liebau und Claudia Köthe erwartete. Bestätigung der sehr guten Trainingsleistungen und die Qualifikation zur Landesverbandsmeisterschaft in Hannover. Trotz dieses dadurch aufgebauten Erwartungsdrucks blieben die beiden Mädchen gelassen und schossen beim Wettkampf jeweils persönliche Bestleistung. Lea Liebau landete in der Jugendklasse mit 385 Ringen und sehr großem Vorsprung vor ihren Verfolgerinnen auf Platz 1 und wurde Kreismeisterin. Etwas Pech hatte Claudia Köthe. Vor dem letzten Durchgang lag sie noch hoffnungsvoll auf Platz 2 mit ihrer Bestleistung von 371 Ringen, schoss aber leider beim letzen Schuss eine 7 und beendete ihren Wettkampf mit einer Serie von 92 Ringen. Nach dem letzten Durchgang lag sie Ringgleich mit Sina Birkefeld von der
SB Gieboldehausen auf Platz 3. Diese hatte jedoch in der letzten Serie 94 Ringe und so blieb für Claudia leider nur der sehr unglückliche 4. Platz. Mit diesen sehr guten Leistungen haben sich sowohl Lea als auch Claudia zum wiederholten Mal für die Landesverbandsmeisterschaften in Hannover qualifiziert. Nach den Luftdruckdisziplinen folgte die Kreismeisterschaft der Jüngsten mit dem Lichtgewehr.
Hier konnte Sina Köhler in der Jahrgangsklasse 2006 bei ihrer ersten Teilnahme gleich den 2. Platz erringen. Den Vogel schoss jedoch Sonja Kristina Abendroth ab. Bei ihrer 5. und altersbedingt letzten Teilnahme holte sie sich wie schon 2013, 2014 und 2016 den begehrten Titel der Kreismeisterin in der Altersklasse 2005. Mit 195,9 Ringen schoss sie das beste Ergebnis des Tages. Aber das war noch nicht alles. Mit ihrem letzten Schuss erzielte sie einen 0,0er Teiler und beendete ihren Wettkampf mit dem bestmöglichen Treffer. Das war ein Paukenschlag zum Abschluss ihrer sehr erfolgreichen Karriere mit dem Lichtpunktgewehr.
Jugendleiterin Sylvia Abendroth zeigte sich mit allen geschossenen Ergebnissen ihrer Jungschützen/innen hoch zufrieden und blickt erwartungsvoll auf die anstehenden Kleinkaliber Wettbewerbe. Zuerst geht es aber zu den Internationalen Schießsporttagen nach Bremerhaven, die im letzten Jahr sehr erfolgreich bestritten wurden und immer mit einer mehrtägigen Jugendfahrt verbunden werden.

Ein Bericht von Jugendleiterin Sylvia Abendroth

Siegerinnen-2017
Sonja Abendroth Schussbild

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
02.02.2017
Schützenball 2017

Am 25.03.2017 veranstaltet die Schützengesellschaft Bad Sachsa im Kursaal den jährlich stattfindenden Schützenball. Zur Unterhaltung und zum Tanzen ist die Live- und Tanzband "Flash" aus der Region Erfurt / Weimar verpflichtet worden. Außerdem hat der Schützenmeister Lutz Hasselkus 1-2 zusätzliche Highlights angekündigt. Wer auftreten wird, bleibt jedoch bis zuletzt ein Geheimnis. Es soll eben eine Überraschung zur Freude aller Gäste werden. Die Einladung zu diesem Ball erstreckt sich nicht nur auf Mitglieder der Schützengesellschaft. Sie gilt gleichermaßen für alle Vereine im Ort, für alle Einwohner und Gäste aus nah und fern. Zu Tischreservierungen und Vorverkauf hat sich wieder Frau Ludewig von Lotto Toto Ludewig, Hindenburgstr. und Dr. Wedler, St. Nicolai-Apotheke, Schulstr. bereit erklärt. Im Vorverkauf kostet die Eintrittskarte 15,00 €, an der Abendkasse ist der Preis 20,00 €. Ein Nutzen des Vorverkaufs ist also durchaus lohnend. Einlass ist ab 19.00 Uhr, der Ball wird um 20.00 Uhr eröffnet. Ein Besuch wird sich lohnen.

Weitere Informationen findet man unter: www.sg-bad-sachsa.de/veranstaltungen

flash
Partyband flash
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


20.01.2017

Schützengesellschaft Bad Sachsa auf mutigen Wegen.

nach einem guten ersten Jahr als Schützenmeister, in dem er schon einiges bewegt hat, geht Lutz Hasselkus nun in die zweite Runde. Er möchte den Verein zu dem machen, was er vor Jahren einmal war und darüber hinaus noch einiges mehr. Den Auftakt bildeten Fortbildungsmaßnahmen, welche im Kreissportbund Osterode begannen und jetzt, nach dem Kreis-Zusammenschluss der Stadt-Sportbund Göttingen fortsetzte. So wurden unter Anderem von den Vorstandsmitgliedern sogenannte Qualifix Maßnahmen in den Fachrichtungen Mitgliederversammlungen, Haftung und Medienrecht besucht, um zusätzliches Wissen zu erlangen. Eine recht umfangreiche Ausbildung absolvierte die Jugendleiterin Sylvia Abendroth, sie wurde zur Freiwilligen-Koordinatorin und - Managerin ausgebildet. Hierzu besuchte sie die vom Landes-Sportbund in Hannover durchgeführten Lehrgänge im Oktober und Dezember letzten Jahres mit sehr gutem Abschluss. Sie wird in Zukunft das Bindeglied zwischen dem Verein und dem Sportbund sein. Durch diese Qualifikation ist es auch ermöglicht, die für Vereinsentwicklung vorgesehenen Fördermittel vom Landessportbund zu erhalten.

Zur Stärkung der Vereinsposition in der Zukunft gab es im Vereinsheim ein Seminar für den kompletten Vorstand, durchgeführt von Klaus Brüggemeyer, vom Stadt-Sportbund Göttingen. In einem rund zweistündigen Erstgespräch wurde eine Bestandsaufnahme und eine Zielsetzung besprochen. Hier kamen die Istzustände, bisherige Maßnahmen und deren Erfolge oder Misserfolge, sowie die angedachten Verbesserungen und Problemlösungen zur Sprache. Mancher Denkanstoß wurde gegeben, der ohne eine derartige Veranstaltung wohl nie erfolgt wäre.

Der weitere Schritt wurde jetzt mit dem Vorstand und einigen interessierten Mitgliedern durchgeführt. Es wurde ein Vereinscheck mit den Referenten Klaus Brüggemeyer und Niels Uhde absolviert. Da die Möglichkeiten für eine derartige Veranstaltung im Schützenheim nicht gegeben waren, wurde kurzerhand ins Regenbogenland in der Talstrasse ausgewichen. Hier gab es in einem Seminarraum ideale Voraussetzungen für diese Veranstaltung. Bei diesem Vereinscheck kam in einem erfreulich lebhaften Gespräch der Istzustand mit allen Vor- und Nachteilen zur Sprache. In einem 15 Punkte umfassenden Fragebogen wurden vereinsspezifische Fragen gestellt und mussten von jedem Teilnehmer individuell beantwortet werden. Danach wurde über jeden einzelnen Punkt gesprochen und jeder hatte die Möglichkeit, über seine Ansichten Stellung zu beziehen. Es gab viele Tips und Vorschläge der Dozenten und auch die Informationen, an Fördermittel des Landes-Sportbundes zu gelangen. Das gemeinsame Ziel ist die Stabilisierung und Verbesserung des Vereins in Gegenwart und Zukunft. Das bedeutet, Angebotsverbesserung im Verein, sinnvolle bauliche Veränderungen und Gewinnung neuer Mitgliedern. Die Schützengesellschaft Bad Sachsa ist der erste Schützenverein im südlichen Niedersachsen, der eine solch umfangreiche Beratung in Anspruch genommen und eine Freiwilligen-Koordinatorin installiert hat. In ganz Niedersachsen gibt es 9559 Vereine, davon haben zwar schon viele die Weiterbildung genutzt, aber erst fünf eine solche Stelle im Verein geschaffen. Man kann nur hoffen, dass auf Grund der Veröffentlichung unserer positiven Erfahrung, sich mancher Vorsitzende angesprochen fühlt und diesen Schritt ebenfalls geht.



Informationen vom Landes-Sportbund Niedersachsen

Ansprechpartner im Stadt-Sportbund Göttingen - Klaus Brüggemeyer - brueggemeyer@ssb-goettingen.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




08.11.2016
Bratwurstessen der Schützengesellschaft Bad Sachsa

Im vollbesetzten Fannys wurde das diesjährige Bratwurstessen gefeiert. Es gab kaum noch einen freien Platz im Saal als der sichtlich zufriedene, stellvertretende Schützenmeister Kurt Aurin die Mitglieder und Gäste begrüßte. Nach der namentlichen Nennung von Amts- und Würdenträgern ging er noch mit einer kurzen Vorausschau auf die nächsten Aktivitäten der Schützengesellschaft ein. Dann gab es einen musikalischen Auftakt mit dem Duo Carolin und Norbert, bei dem die anwesenden Majestäten mit einem Eröffnungstanz den festlichen Abend offiziell starteten. Danach ging es auch schon an den ersten Ehrungsblock, den Sportwartin Yvonne Wöbbeking und Stellvertreter Thorsten Köthe mit gekonnter Routine abwickelten. Pünktlich konnte das Team vom Fannys dann die traditionsreiche Mahlzeit auftragen. Während des Essens gab es eine gelungene Dinnermusik, Gesang und Klavier, von den Schwestern Carolin und Luisa Kramer, Schülerinnen von Norbert Klippstein. Nach dem Essen gab es eine besondere Ehrung der jugendlichen Mitglieder durch die Jugendleiterin Sylvia Abendroth. So konnten die anwesenden nur staunen, bei der Vielzahl von Ehrungen, die weit über eine Vereinsmeisterschaft hinausgingen. Inzwischen sind unsere Jugendlichen bei Wettkämpfen in Bremerhaven, Schneverdingen, Hannover und München mehrfach in Erscheinung getreten und haben gute Ergebnisse erzielt. Sylvia Abendroth hat hier in Zusammenarbeit mit engagierten Jugendleitern aus dem Eichsfeld, eine gute und erfolgreiche Jugendarbeit abgeliefert. Durch diese erfolgreiche Zusammenarbeit ist es möglich, die Jugendlichen aus verschiedenen Vereinen zusammenzuführen und gute Mannschaften aufzustellen und in den oberen Ligen mitzumischen. Oftmals gibt es in den Vereinen ein oder zwei Talente, die jedoch nicht weiterkommen, da für eine Mannschaft immer wenigstens drei erforderlich sind. Da ist dieser Weg der einzig Erfolg versprechende. Die überregionalen Erfolge der Jugend werden in einem späteren Bericht genannt. Nach den Ehrungen der Jugend konnte das Tanzbein geschwungen werden. Carolin und Norbert verbreiteten mit gekonnter musikalischer Darbietung eine angenehme Stimmung im Saal. Selbst die Tanzmuffel hielt es nicht auf den Plätzen. Das geplante, musikalische Ende des Abends musste direkt um eine Stunde verlängert werden.

Bildserie 1       Bildserie 2 

Disziplin Klasse Name Ergebnis Platz
KK-Auflage Seniorinnen Brigitte Prietz 861 1


Astrid Medrian 846 2


Sylvia Howanitz 838 3






Damen AK Birgit Fischer 795 1


Iris Mollenhauer 740 2











Schützenklasse Christoph Meyer 778 1


Martin Wedler 645 2











Herren Alterskl. Uwe Liebau 773 1


Dirk Fischer 758 2


Peter Howanitz 757 3






Senioren A Detlef Schafft 805 1


Rudolf Dittrich 788 2






Senioren B/C Erich Flessner 829 1


Lothar Abendroth 800 2


Hans Joachim Kiefer 766 3










LG-Auflage Damen oK Sylvia Howanitz 888 1


Ramona Meyer 867 2


Heike Markert 817 3






Herren AK Thorsten Köthe 880 1


Peter Howanitz 845 2


Frank Wöbbeking 831 3






Senioren Lothar Abendroth 859 1


Hans Joachim Kiefer 853 2


Erich Flessner 850 3










Sportpistole offene Klasse Yvonne Wöbbeking 815 1


Uwe Liebau 793 2


Stephan Köhler 763 3






Senioren Wolfgang Buckmann 726 1


Wilfried Petersen 514 2





Luftpistole offene Klasse Uwe Liebau 1069 1


Wolfgang Buckmann 970 2


Stephan Köhler 905 3





Disziplin Klasse Platz Vorname Name
Luftgewehr Freihand Jugend/Junioren 1 Lea Liebau

Jugend/Junioren 2 Vanessa Romanowski

Jugend/Junioren 3 Claudia Köthe





Luftgewehr Jugend weiblich 1 Lea Liebau
Dreistellungskampf Jugend weiblich 2 Claudia Köthe





Kleinkaliber-Gewehr Jugend weiblich 1 Claudia Köthe
Dreistellungskampf Jugend weiblich 2 Lea Liebau





Kleinkaliber-Gewehr Jugend weiblich 1 Claudia Köthe
100 m Freihand Jugend weiblich 2 Lea Liebau





Kleinkaliber-Gewehr Jugend weiblich 1 Lea Liebau
60 Schuss liegend Jugend weiblich 2 Claudia Köthe
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kreisschützenball 2016 in Gieboldehausen

Ein sehr schöner Kreisschützenball konnte in diesem Jahr in Gieboldehausen gefeiert werden. Gut organisiert von der Schützenbruderschaft Sebastian und musikalisch gut ausgestattet mit der Torsten Witt Tanz- und Showband, war der Abend ein gelungener Event. Auch in diesem Jahr war die Schützengesellschaft wieder in der glücklichen Lage, eigene Mitglieder auf der Siegerliste beim Kreis-Königsschießen zu sehen. So konnte unsere Sportwartin -Yvonne Wöbbeking- den Titel 1. Prinzessin beim Wettbewerb "Pistolenkönigin" erringen. Der Ehemann von Yvonne, Frank Wöbbeking wollte auch nicht zurückstehen und errang beim Wettbewerb "Kreiskönig" ebenfalls den 2. Platz und wurde 1. Ritter. Brigitte Prietz konnte den 1. Platz im Wettbewerb "Kleine Königin" erringen. Leider konnte sie nicht persönlich geehrt werden, da sie an diesem Tag in Dortmund zur Deutschen Meisterschaft antreten musste. Auch unsere Nachbarvereine wurden gut ausgestattet. "Kleiner Kreiskönig" wurde an diesem Abend Bernd Gellert von der Schützengesellschaft Zorge. Als "Kreisjugendkönigin" wurde Pia Schmidt vom Schützenverein Tettenborn ausgezeichnet. Im gleichen Wettbewerb errang Frederike Schulz, vom Schützenverein Neuhof den Titel 2. Prinzessin. Im Wettbewerb "Kreiskönigin" errang Tanja Siemund von der Schützengesellschaft Zorge den Titel 1. Prinzessin. Im Wettbewerb "Schülerkönig" errang Enya Wiegmann vom Schützenverein Tettenborn den Titel 2. Prinzessin. Auch bei den Pokalen war unsere Region vertreten. So konnte den "Königspokal" Alexandra Schmidt-Häßler, vom Schützenverein Neuhof und den "Schülerpokal" Connor Engelmann vom Schützenverein Tettenborn in Empfang nehmen. Die kompletten Siegerlisten findet man auf der Internetseite des KSV: http://www.ksv-suedharz.de/  unter der Rubrik Sport.

-------------------------------------------------------------------------------------------


Treffen der Damen aus dem Kreis-Schützenverband- Südharz

KSV Damen 2016
Quelle: Harzkurier 11.10.2016

PDF Datei, Bericht auf der Internetseite des KSV

-----------------------------------------------------------------------------------------------


Abschießen SG Bad Sachsa 2016

Abschießen  KK – Saison 2016 Pistole und Gewehr

Wettbewerbe am Freitag, den 21.10.2016 

Kombinations–Wanderpokal: 18.30-21.00 Uhr

Luftpistole: 5 Schuss Probe, 5 Schuss Wertung

Luftgewehr Freihand: 5 Schuss Probe, 5 Schuss Wertung

KK-Sportpistole: 5 Schuss Probe, 5 Schuss Wertung

KK-Gewehr Freihand: 5 Schuss Probe, 5 Schuss Wertung

Pistolen-Kombi–Pokal: gestiftet von Schützenbruder Alfred Eidelloth, 18.30-21.00 Uhr

Luftpistole: 10 Schuss

KK-Sportpistole: 10 Schuss

KK – Jugendpokal:  gestiftet vom Restaurant „Bierstübel“,16.00 – 18.00 Uhr

KK-Gewehr 5 Schuss, Freihand

KK-Gewehr 5 Schuss, Auflage

Beide Ergebnisse werden addiert. Bei Ringgleichheit entscheidet der beste Teiler

LG-Jugendpokal: 16.00 - 18.00 Uhr

Luftgewehr 10 Schuss, Auflage, Teilerwertung

Bei Teilergleichheit entscheidet der zweitbeste Teiler der Serie.

 

Sonntag von 10.00-13.00 Uhr

Ehrenscheibe: gestiftet von Schützenbruder David Köhler

KK-Gewehr 1 Schuss, Teilerwertung.

Herbstpokal: gestiftet vom „Harzhotel Zum Mühlenberg“, Fam. Müller,

KK–Gewehr: 5 Schuss auf die Glücksscheibe

KK–Gewehr: 5 Schuss auf die Wettkampfscheibe

Beide Ergebnisse werden addiert. Bei Ringgleichheit entscheidet der beste Teiler.

Wanderpokal: gestiftet von Schützenschwester Brigitte Prietz

KK-Gewehr Auflage 5 Schuss, Ringwertung,

Bei Ringgleichheit entscheidet der beste Teiler.

Schmerl–Pokal: gestiftet von Schützenbruder Horst Seehafer.

KK–Gewehr 5 Schuss, Auflage (ohne Probeschuss)

Luftgewehr 5 Schuss, Auflage (ohne Probeschuss)

Beide Ergebnisse werden addiert. Bei Ringgleichheit entscheidet der beste Teiler

Traditionelles „Schlachteschießen“ um Fleisch – und Wurstpreise:

Mindesteinsatz: 18,00 € (3 Scheiben), beliebiges Nachlösen, pro Scheibe 2,00 €

KK-Gewehr 3 Schuss pro Scheibe, Auflage, Ringwertung

Die Rangfolge, wie oft 30 Ring, 29 Ring, 28 Ring usw.

Jeder Teilnehmer erhält ein Wurstpaket im Wert von ca. 18,00 € (Mettwurst, Leberwurst, Rotwurst, Sülze)

Die 3 besten Schützen erhalten besondere Wurstpreise!

Die 4. Bis 10. Platzierten erhalten gehobene Wurstpreise!

Wir wünschen allen Teilnehmern „Gut Schuss!!!“

und freuen uns auf gesellige Stunden mit euch!!!

Die Preisverteilung findet am Sonntag gegen 14.00 Uhr statt.

Am traditionellen „Schlachteschießen“ für Jedermann kann ab Freitag, den 21.10.2016  teilgenommen werden!

Die Sportabteilung!

(Änderungen bleiben dem Veranstalter vorbehalten

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Ein schönes Schützenfest ist beendet.

Hier gibt es die Bildergalerien. Ich habe versucht aus der Unmenge von Bildern die schönsten herauszusuchen.  Dank an René Schröder, der mich mit seinen Fotos wieder regelrecht überflutet hat.   Freitag    Samstag- Frühstück   Samstag-Abend   Sonntag

Mit einem herrlichen Feuerwerk als Abschluss klang ein sehr schönes Schützenfest langsam aus. Zuvor wurden gegen 18.00 Uhr die neuen Majestäten auf dem Schützenplatz proklamiert, danach zum Rathaus begleitet und der Öffentlichkeit vom Schützenmeister Lutz Hasselkus vorgestellt. Zahlreiche neue Ideen waren vor und während dieses Schützenfestes erkennbar und wurden auch entsprechend gewürdigt. In den Grußworten beim Schützenfrühstück wurde dies wohltuend erwähnt. 

Aber nun erst einmal  das Wesentliche, die neuen Würdenträger:


 Würdenträger der Schützengesellschaft 2016-2017
Männerkönig Frank Wöbbeking
Bestmann Uwe Liebau
Damenkönigin Doris Kluß
Bestfrau Yvonne Wöbbeking
Pistolenkönig Detlef Schafft
Burschenkönig René Schröder
Jungschützenkönigin Lea Liebau
Schülerkönig Steven Roy
Minikönigin Sonja Abendroth
Volkskönig Andreas Gloger
Kinder-Volkskönigin Sina Köhler
Königspokal Christoph Meyer
Meisterpokal Claudia Köthe
Schmerlscheibe Christoph Meyer
Ratsmedaille Hans-Werner Mende
Stadtmedaille Gerhard Junker
1. Medaille Erich Flessner
2. Medaille Christoph Meyer

wuerdentraeger 2016


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ehrung für den Präsidenten des Kreis Schützenverbandes Südharz Frank Hammer

Ehrung Frank Hammer

Ehrungen anlässlich des 57. Landesschützentages am 23. April 2016 in
Gifhorn
Einen würdigen und ehrenvollen Rahmen ergibt der Landesschützentag, wenn es darum geht verdiente Schützinnen und Schützen für ihren Einsatz im und um das Deutsche Schützenwesen zu ehren.
So war es auch auf diesem Landesschützentag in Gifhorn, als Präsident Axel Rott zahlreiche Ehrungen aussprechen konnte. So gab es zunächst die Ehrungen vom Deutschen Schützenbund
Hier wurde das Ehrenkreuz in Gold an Gerhard Stahl Landesjugendleiter und dem Vizepräsidenten Bernd-Peter Ahlborn verliehen. Die Goldene Ehrenmedaille am grünen Band erhielten die Schützenbrüder,
Wilfried Ritzke 1. Vizepräsident, Heiko Korte stellv. Landessportleiter, Rudolf Matschke Referent Vorderlader, Uwe Weimann KSV Gifhorn und Hartmut Scharninghausen KSV Verden.
Das Ehrenkreuz in Silber erhielten, Ralf Jaep Referent Sommerbiathlon, Matthias Hackbarth KSV Salzgitter, Harald Niemann KSV Schaumburg und Mathias Böttcher KSV Wedemark-Langenhagen.
Über das Ehrenkreuz in Bronze konnten sich Gabriele Dietrich Vizepräsidentin, Erhard Schumann Landesschatzmeister und Frank Hammer KSV Südharz freuen.
Die Goldene Verdienstnadel des DSB bekamen, Roland Seeland KSV Münden, Karl-Heinz Raedel SSV Hildesheim-Marienburg und der Schießstandsachverständige Michael Prelle.
Ehrungen vom Niedersächsischen Sportschützenverband Den Ehrenring den NSSV wurde unserem Landessportleiter Reinhard Zimmer verliehen. 
Mit dem Verdienstorden am Bande wurde der Schützenbruder Friedrich Wollbrandt vom KSV Uelzen ausgezeichnet.
Die Verdienstnadel in Gold konnte Paul-Eric Stolle VHS Hannover, Olaf Rautenberg KSV Rotenburg, Walter Heidelberg KSV Soltau in Empfang nehmen. Dietmar Piklaps Referent für Waffenrecht.
Die Verdienstnadel in Silber wurde Siegfried Funke Referent Behindertensport, Volker Günther KSV Bad Nenndorf „Nesselblatt“ und Elke Wiegand KSV Göttingen verliehen.
Eine Bronzene Verdienstnadel erhielt, Reinhard Faßhauer stellv. Landesschatzmeister, Peter Nolte KSV Deister-Leine und Eckhard Frerichs Referent Presse-Öffentlichkeitsarbeit.
Neue Ehrenmitglieder wurden, Manfred Türk, Horst Baumgart, Kurt Beyer und Jürgen Sienk.